Banner
Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Technische Neuheiten bei Amazon

Amazon ist nicht nur mit seiner digitalen Verkaufsplattform sehr erfolgreich. Der Konzern konnte sich in den vergangen Jahren u.a. auch mit den eigenen Kindle- und Fire-Geräten erfolgreich auf dem Markt etablieren. Über die weiteren technischen Neuheiten bei Amazon halten wir Sie hier auf dem Laufenden.


Kategorie: Technik


© Amazon
trenner

Nutzer eines Amazon Fire TVs, die gleichzeitig auch im Besitz eines Echo-Lautsprechers sind, können sich über ein nützliches neues Feature freuen: Ab sofort ist es möglich, das Streaming-Gerät allein mithilfe von Sprachbefehlen zu steuern. Alexa muss hierfür nicht mehr umständlich über die Fire-TV-Fernbedienung aktiviert werden. Laut Amazon soll das Feature bei sämtlichen Echo- und Fire-TV-Generationen funktionieren.


Kategorie: Technik


© Khakimullin Aleksandr – shutterstock.com
trenner

Intelligente Hightech-Geräte hat Amazon viele im Gepäck: Allein die hauseigene Lautsprecher-Familie umfasst mehrere Modelle. Doch auch externe Unternehmen bringen immer mehr Produkte wie smarte Leuchten, Thermostate, Küchengeräte oder Fernseher auf den Markt. All diese Geräte fasst Amazon nun in seinem Smart Home-Shop zusammen


Kategorie: Technik


© Joop Snijder Photography – shutterstock.com
trenner

In Großbritannien hat sich ein TV-Zuschauer beim Werberat über einen Amazon-Werbespot beschwert. Der Spot löste bei seinem Echo Dot eine Bestellung von Katzenfutter aus, das sei aus Sicht des betroffenen TV-Zuschauers „unverantwortlich“. Es ist nicht das erste Mal, dass Alexa einen Fernsehbeitrag für eine Kaufaufforderung hält. Etwaige Strafen muss Amazon allerdings nicht fürchten. Das Unternehmen arbeitet längst daran, solche Fälle zu verhindern.


Kategorie: Technik


© ESB Professional – shutterstock.com
trenner

Schon bald könnte die Funktionsweise von Alexa grundlegend erneuert werden, denn Berichten zufolge arbeitet Amazon an einem neuartigen Chip, der die Sprachassistentin weitaus unabhängiger macht. Alexa soll sich dann nicht mehr bei jeder Anfrage mit den Servern von Amazon verbinden müssen und bestimmte Aufgaben isoliert bearbeiten. Das könnte direkt mehrere Vorteile mit sich bringen.


Kategorie: Technik


© Screenshot Blinkforhome.com
trenner

Laut einem Medienbericht hat der E-Commerce-Riese Amazon für 90 Millionen US-Dollar Blink, den Anbieter von energiesparenden Heimüberwachungskameras, gekauft. Blink hatte die Übernahme schon kurz vor Weihnachten in seinem Blog annonciert, jedoch ohne die näheren Details zur Übernahme bekannt zu geben. Die Blink-Geräte sind mit den Echo-Geräten des Konzerns kompatibel.


Kategorie: Technik


© Alexander Kirch / Shutterstock.com
trenner

Das smarte Türschloss Amazon Key ist offenbar nicht so sicher, wie es sein sollte. Auf Twitter ist ein Video aufgetaucht, in dem das smarte Türschloss mittels einer speziellen Box geknackt werden kann. Die betroffene Schwachstelle will der Hacker geheim halten, bis Amazon sie behoben hat. Amazon selbst aber spielt das Problem herunter. Ob das Vertrauen bei Key-Nutzern schafft?


Kategorie: Technik


© WAYHOME studio - Shutterstock.com
trenner

In der Vergangenheit sorgte bereits eine Nachrichtensendung dafür, dass Amazons Sprachassistentin Alexa versehentlich massenhaft Puppenhäuser bestellte. Die Angst war groß, dass sich ein derartiger Vorfall auch während des diesjährigen Super Bowls wiederholen könnte. Denn Amazon war dort mit einem Werbespot für Alexa vertreten, der von Millionen Zuschauern weltweit konsumiert wurde. Doch eine erneute Massenbestellung blieb Amazon erspart – dank gelungener Vorkehrungen.


Anchor Top

 
 
banner