Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon Prime

Gegen eine jährliche Gebühr bietet Amazon die Möglichkeit einer Mitgliedschaft in dem Premium-Kunden-Sektor Prime. Die Amazon Prime-Mitglieder erhalten zahlreiche Vorteile wie den kostenfreien Premiumversand, den Zugang zu Prime Instant Video sowie zur Kindle-Leihbücherei. Hier finden Sie alles rund um Amazons Prime-Programm.


Kategorie: Prime


© dennizn / shutterstock.com
trenner

Anfang der Woche hieß es bei Amazon wieder „Rabatte, Rabatte, Rabatte“! Der Prime Day 2018 startete zwar mit einigen Schwierigkeiten, soll aber laut Aussagen des Online-Händlers „größer denn je“ gewesen sein. Millionen Produkte haben Nutzer in den 36 Stunden über Amazon gekauft, die Eigenproduktionen um den Fire TV Stick mit Alexa-Sprechfernbedienung und dem Echo Dot waren dabei am beliebtesten.


Kategorie: Prime


© Hadrian - Shutterstock.com
trenner

Zum vierten Mal veranstaltet Amazon seine große Rabattschlacht, den berühmt-berüchtigten Prime Day. Das bedeutet: Angebote am laufenden Band. Doch gerade in den USA konnte die Seite dem großen Kundenandrang nicht standhalten, sodass sie zum Teil sogar nicht zu erreichen war. In anderen Ländern lief es wiederum vergleichsweise besser. Einige der markantesten Reaktionen der Netz-Gemeinde haben wir zusammengetragen.


Kategorie: Prime


© dennizn_shutterstock.com
trenner

Nur noch wenige Stunden dauert er an, der diesjährige Prime Day. Mit 36 Stunden ist es das bisher längste Schnäppchen-Event von Amazon. Doch dieses Jahr startet der Online-Händler mit einem herben Rückschlag: Bereits wenige Minuten nach Beginn der Rabatt-Aktion bricht die Homepage zusammen. Die erste Bilanz: 21.000 Beschwerden nur kurz nach dem Auftakt des Prime Day und frustrierte Käufer, die auf Bilder von traurigen Hunden starren, anstatt auf reduzierte Produkte.


Kategorie: Prime


© Claudio Divizia / Shutterstock.com
trenner

Kostenfreier Premiumversand, exklusiver Zugang zu Blitzangeboten, unbegrenzter Zugriff auf ausgewählte Serien, Filme und Musik: Das sind nur einige Schlagwörter, die offenbar vor allem die Herzfrequenz der Amazon-Prime Mitglieder in Deutschland und Österreich steigen lassen. Nach Angaben von Amazon sind deutsche und österreichische Abonnenten die weltweit aktivsten. Dabei findet Amazon gern stets neue Lockmittel, um sich gegen Netflix & Co. zu behaupten.


Kategorie: Prime


© PeoGeo / Shutterstock.com
trenner

Amazon will die Nutzung der Browser-Erweiterung Amazon Assistant offenbar ein wenig ankurbeln und bietet Prime-Kunden daher einen Handel an: Wer den Amazon Assistant über die Aktionsseite installiert, bekommt auf seinen nächsten Amazon-Einkauf zehn Euro Rabatt. Das Angebot ist allerdings an eine ganze Reihe Bedingungen gebunden und gilt nur bis zum 16. Juli und der Gutschein muss zudem bis zum 23. Juli eingelöst werden.


Kategorie: Prime


© dennizn - Shutterstock.com
trenner

Der diesjährige Prime Day, zweifelsohne eines der absoluten Umsatz-Highlights aus Sicht von Amazon, rückt immer näher. Doch bereits im Vorfeld hat der Online-Händler eine weitere Rabatt-Aktion gestartet, die den Kunden Amazons hauseigene Produkte näherbringen soll. Eigenmarken wie Stone & Beam, Wickedly Prime und Rivet sind im Zuge dessen günstiger zu haben. Und auch während des Prime Days will Amazon die Aktion fortführen.


Kategorie: Prime


© dennizn - Shutterstock.com
trenner

Der diesjährige Prime Day startet offiziell am 16. Juli um 12.00 Uhr. Amazon wird dabei, wie bereits in den Jahren zuvor, seinen Kunden unzählige Produkte mit Rabatt-Aktionen schmackhaft machen. Es gibt aber auch einige Neuerungen zu vermelden: Neben der Tatsache, dass Amazon den Prime Day in weiteren Ländern veranstaltet, wurde der Zeitraum des Schnäppchen-Events in diesem Jahr erneut verlängert.