Logo amazon Watchblog

Unternehmen

Amazon macht längst nicht mehr nur Online-Handel. Hier erfahren Sie neues über Amazons Ausflüge in neue Unternehmensbereiche.


Kategorie: Unternehmen


dennizn / Shutterstock.com
trenner

Amazons Mode-Sparte boomt – auch die Eigenmarken des Konzerns finden viele Abnehmer. Amazon geht auch beim Fußball in die Offensive und bietet um die Namensrechte am Stadion der Tottenham Hotspurs. In den USA denkt das Multi-Unternehmen sogar über Krankenversicherungen für seine Marktplatz-Händler nach, in England wurde der Deliveroo-Deal genehmigt – das alles in unserem Nachrichtenüberblick Kurz & Knackig.


Kategorie: Unternehmen


Aleksandar Malivuk / shutterstock.com
trenner

Amazon muss eine kleine Niederlage im Kampf mit Microsoft und Präsident Trump hinnehmen: Ein Bericht des Pentagons sieht keine Fehler bei der Vergabe des JEDI-Deals mit dem US-Militär. Trotzdem bleiben Zweifel.


Kategorie: Unternehmen


VDB Photos / shutterstock.com
trenner

Das Coronavirus belastet weiterhin das ohnehin oft schwierige Verhältnis zwischen Amazon und seinem Personal: In den USA feuert der E-Commerce-Riese unliebsame Kritiker aus den eigenen Reihen, in Frankreich stoppt das Unternehmen jetzt den Betrieb der Logistikzentren, weil es Auflagen des Gerichts befolgen muss.


Kategorie: Unternehmen


© Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com
trenner

Amazon ist der große Profiteur der Coronakrise: Die Nachfrage bei dem Online-Händler ist so hoch wie nie – und der Konzern muss reagieren. Nachdem erst kürzlich angekündigt wurde, dass Amazon 100.000 neue Mitarbeiter einstellen will, sollen nun nochmal 75.000 neue Stellen dazukommen.


Kategorie: Unternehmen


Amazon
trenner

Widerstand demokratisch gebrochen: Amazon darf sich jetzt in der oberfränkischen Gemeinde Pommersfelden ansiedeln und dort ein Verteilzentrum bauen. Zuvor hatte eine Bürgerinitiative versucht, das zu verhindern.


Kategorie: Unternehmen


Frederic Legrand - COMEO / shutterstock.com
trenner

Amazon zieht im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus die Zügel an. Das Unternehmen will Verstöße der Mitarbeiter gegen erlassene Maßnahmen strenger ahnden: Beim zweiten Fehlverhalten können Angestellte sogar gefeuert werden.


Kategorie: Unternehmen


dennizn / shutterstock.com
trenner

Das Coronavirus macht Amazon weiter Sorgen und wirkt sich jetzt wohl auch auf den verkaufsträchtigen Aktionstag Prime Day aus. Der E-Commerce-Riese plant laut einem Medienbericht, den Prime Day bis mindestens August zu verschieben. Auch andere Bereiche wie das Cloud-Geschäft sind von der Corona-Pandemie betroffen.


Anchor Top

 
 
banner