Logo amazon Watchblog

Unternehmen

Amazon macht längst nicht mehr nur Online-Handel. Hier erfahren Sie neues über Amazons Ausflüge in neue Unternehmensbereiche.


Kategorie: Unternehmen


Cineberg / shutterstock.com
trenner

Das Coronavirus verändert das Einkaufsverhalten und Amazon stellt sich mit verschiedenen Maßnahmen auf einen Anstieg des Online-Handels ein: In den USA sucht die E-Commerce-Großmacht 100.000 neue Logistik-Mitarbeiter und Lieferanten. Auch die Löhne für die Mitarbeiter will Amazon erhöhen. 


Kategorie: Unternehmen


Frederic Legrand - COMEO / shutterstock.com
trenner

Das Coronavirus stellt alle Unternehmen weltweit vor schwere Entscheidungen. In Spanien steht Amazon jetzt in der Kritik: Der E-Commerce-Gigant lässt zwei Logistikzentren normal weiterlaufen – obwohl sich dort Mitarbeiter mit dem Virus infiziert haben. 


Kategorie: Unternehmen


Cody Engel / shutterstock.com
trenner

Amazon Go macht weiter Fortschritte und noch in diesem Jahr soll auch die erste Hightech-Filiale des Ladens ohne Kasse in Europa eröffnen. Doch ein britischer Handels-Experte glaubt, dass es der E-Commerce-Titan mit dem stationären Geschäft im Vereinten Königreich schwer haben wird


Kategorie: Unternehmen


Volodymyr Plysiuk / shutterstock.com
trenner

Kommt Amazon nach Bremerhaven? In Wien startet auf jeden Fall ein neues Verteilzentrum. Premiere auch am Flughafen Newark (USA): Dort arbeitet der erste externe Händler mit Amazons Go-Technologie. Auch in Indien ein Neustart: Dort können die Menschen jetzt mit Alexa online shoppen – all das in unserem Nachrichtenüberblick.


Kategorie: Unternehmen


Mike Mareen/Shutterstock.com
trenner

In Sachen Paketzustellung kocht Amazon schon lange unabhängig von den großen Logistikern sein eigenes Süppchen. Weil der Online-Riese die Eigenzustellung immer mehr forciert und so weniger Sendungen für andere KEP-Dienstleister übrig bleiben, muss die DHL jetzt sogar einen Standort schließen. Der unmittelbare Nachbar zum strauchelnden Paketzentrum: Natürlich Amazon.


Kategorie: Unternehmen


Frederic Legrand - COMEO/Shutterstock.com
trenner

Amazon hat angekündigt, im März die Anwesenheitsregeln für US-Mitarbeiter zu lockern, die nicht von zu Hause aus arbeiten können. Unbezahlte Auszeiten werden nicht angerechnet, es würden auch keine Anwesenheitspunkte gezählt, sofern die Mitarbeiter nicht zur Arbeit kommen können. Normalerweise nutzt Amazon ein Punktesystem, um Mitarbeiterverstöße in bestimmten Zeiträumen nachzuvollziehen.


Kategorie: Unternehmen


Matej Kastelic / shutterstock.com
trenner

Die Welt leidet derzeit unter dem Coronavirus, doch Amazon kämpft im Geheimen auch an anderer Stelle gegen Krankheiten: Der Online-Riese lässt unter dem Namen „Grand Challenge“ ein Expertenteam nach einem Impfstoff gegen Erkältung forschen. 


Anchor Top

 
 
banner