Logo amazon Watchblog

Unternehmen

Amazon macht längst nicht mehr nur Online-Handel. Hier erfahren Sie neues über Amazons Ausflüge in neue Unternehmensbereiche.


Kategorie: Unternehmen


Alena Haurylik / Shutterstock.com
trenner

Amazon hat kräftig in den Essenslieferdienst Deliveroo investiert. Doch nun haben britische Wettbewerbshüter ein kritisches Auge auf die Investition geworfen und Bedenken geäußert. Umfangreichere Änderungen und Umstrukturierungen bei Deliveroo darf Amazon nun vorerst nicht durchdrücken


Kategorie: Unternehmen


Jaroslaw Kilian / Shutterstock.com
trenner

Amazon baut die eigene Logistik immer mehr aus, vor allem in den letzten zwei Jahren hätte der Konzern immer mehr Amazon-Pakete selbst versendet. Außerdem: Am Prime Day können Marken ihre Deals auch auf Twitch promoten, Heidi Klum bekommt eine eigene Show auf Prime und Alexa hatte für einen Nutzer, der seine Prime-Mitgliedschaft beendete, plötzlich nicht mehr so nette Worte.


Kategorie: Unternehmen


LightField Studios / shutterstock.com
trenner

Der Juni war heiß – auch bei Amazon. Vor allem das Hin und Her um die geheimnisumwobenen Marktplatz-Umsätze in Deutschland hat die Gemüter erhitzt. Warmlaufen dürften auch die Amazon-Server beim kommenden Prime Day, der sich jetzt über zwei Tage spannt. Gebrannt hat es auch ganz wörtlich – und zwar gleich zwei Mal in einem deutschen Amazon-Logistikzentrum. Das alles und mehr in unserem Amazon-Monatsrückblick.


Kategorie: Unternehmen


Lutsenko_Oleksandr / Shutterstock.com
trenner

Amazon macht ein weiteres Fass bzw. Döschen auf und startet einen Beauty-Shop für Profi-Stylisten und Co. Außerdem: Nutzer können E-Books jetzt auch direkt verschenken. Amazonas-Länder geben den Kampf um die Amazon-Domain noch nicht auf. Und Filmstar Ryan Reynolds feiert seinen eigenen Gin in den Amazon-Bewertungen. 


Kategorie: Unternehmen


© Amazon
trenner

Amazon baut sein Netzwerk rund um Potsdam aus und will im Herbst in Werder (Havel) ein Verteilzentrum eröffnen. Direkt im Amazon-Lager sollen 150 Arbeitsplätze geschaffen werden. Zunächst werden die Amazon-Angestellten allerdings in einem modularen Gebäude arbeiten, das endgültige Verteilzentrum wird erst 2020 fertig sein.


Kategorie: Unternehmen


NYCStock / Shutterstock.com
trenner

Der stationäre Handel sieht seine aufstrebende Online-Konkurrenz in persona von Amazon eher als existenzbedrohende Gefahr. Eigene Online-Projekte scheinen oft engagiert, versprühen aber selten die Innovationsmacht von Amazon. Andersrum hat man das Gefühl, dass der Online-Riese auch im stationären Bereich immer wieder punkten kann. Jüngstes Beispiel: Die Biomarktkette Whole Foods.


Kategorie: Unternehmen


Gorodenkoff / Shutterstock.com
trenner

Amazon Games Studios stellt offenbar einige Spieleprojekte ein und priorisiere nun andere, neue Projekte. Im Zuge dessen soll sich das Unternehmen auch von mehreren Mitarbeitern getrennt haben.


Anchor Top

 
 
banner