Aktuelles zum Amazon Marktplatz

Über die Verkaufsplattformen „Marketplace“ und „z-Shops“ können auch Privatpersonen oder andere Unternehmen, neue und gebrauchte Produkte auf Amazon anbieten. Dabei erweitert Amazon kontinuierlich sein Angebot an Nischen-Shops.


Kategorie: Marktplatz

Geo-grafika / Shutterstock.com
trenner

Amazon nimmt das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz stärker ins Visier und bündelt ab sofort Informationen dazu auf der neuen Unterseite „Second Chance”. Nutzer finden dort Tipps zum Recyclen der verschiedenen Verpackungen, zur Reparatur oder zur Rückgabe.

Kategorie: Marktplatz

© tanuha2001 / Shutterstock.com
trenner

Amazon schließt einen Deal mit Apple ab und bietet künftig mehr Hardware des Konzerns wie etwa die neuen iPhone-Modelle an. Im Gegenzug müssen von Apple nichtlizenzierte Händler Amazons Marktplatz ab 2019 verlassen. Amazon hält sich aber auch einige Nischen offen, um die eigenen Produkte nicht mit Apple konkurrieren zu lassen. 

Kategorie: Marktplatz

© funkyplayer / Shutterstock.com
trenner

Kommende Woche ist es wieder so weit: Amazon begeht seine jährliche Cyber-Monday-Woche und läutet damit traditionsgemäß das Weihnachtsgeschäft ein. Der Online-Händler verspricht auch in diesem Jahr stolze Rabatte von bis zu 50 Prozent. Die Woche endet mit dem Black Friday bzw. Cyber Monday als Höhepunkte der großen Rabattschlacht. Ob die Kunden auch in diesem Jahr wieder für Rekordumsätze sorgen, wird sich zeigen.

Kategorie: Marktplatz

© Hadrian / shutterstock.com
trenner

Amazon will das Online-Shopping weiter erleichtern und startet neue Dienste in Deutschland und den USA. In Deutschland erhalten Kunden jetzt mit dem „Scout” genannten Projekt persönliche Empfehlungen. US-Amerikaner können hingegen einen „Amazon Day”  in der Woche festlegen, an dem jeweils ihre Bestellungen gebündelt geliefert werden.

Kategorie: Marktplatz

© Tero Vesalainen / shutterstock.com
trenner

Amazon will die Transparenz bei seinen Produkten verbessern und ändert sein Bewertungssystem für Kundenrezensionen. Dafür streicht das Unternehmen die "Nicht nützlich"-Funktion, mit der zuvor Händler unliebsame Bewertungen von Kunden nach unten ranken konnten – das sogenannte Downvoting. Das soll jetzt vorbei sein.

Kategorie: Marktplatz

© Casimiro PT / Shutterstock.com
trenner

Amazon veranstaltet vom 24. September bis zum 1. Oktober die nächste Herbst-Angebote-Woche. Über 17.000 Blitzangebote und mehr als 200 Angebote des Tages sollen dieses Mal dabei sein mit bis zu 50 Prozent Rabatt. Die Blitzangebote gibt es dabei jeweils fünf Minuten zwischen 6 Uhr morgens und 19:45 abends. Als Highlights nennt Amazon z. B. Sony-Smartphones, LG-Fernseher und XBOX-Bundles.

Kategorie: Marktplatz

© Jeramey Lende / Shutterstock.com
trenner

Verbraucherschützer bekommen Recht: Amazon muss gebrauchte Produkte als solche kennzeichnen, so das Landgericht München I. Der Versandriese hatte einen bestimmten englischen Begriff benutzt, um den Zustand seiner Ware anzugeben. Ausreichend war dieser jedoch nicht, man witterte stattdessen unlauteren Wettbewerb. Bei weiteren Verstößen droht ein Ordnungsgeld in Höhe von bis zu 250.000 Euro.