Logo amazon Watchblog

Technische Neuheiten bei Amazon

Amazon ist nicht nur mit seiner digitalen Verkaufsplattform sehr erfolgreich. Der Konzern konnte sich in den vergangen Jahren u.a. auch mit den eigenen Kindle- und Fire-Geräten erfolgreich auf dem Markt etablieren. Über die weiteren technischen Neuheiten bei Amazon halten wir Sie hier auf dem Laufenden.


Kategorie: Technik


© pianodiaphragm - Shutterstock.com
trenner

Amazons digitale Sprachassistentin Alexa hält sich zumindest bislang in Sachen Werbung erheblich zurück. Neue Insider-Informationen besagen jedoch, dass sich das schon relativ zeitnah komplett ändern könnte, denn angeblich verhandelt Amazon mit mehreren namhaften Unternehmen, um diese von Alexa-Ads zu überzeugen. Erste Tests bezüglich Werbeanzeigen mit unterschiedlichen Herangehensweisen sollen bereits stattfinden.


Kategorie: Technik


© Albina Glisic/ shutterstock
trenner

Amazon Indien wird im Januar ein neues Smartphone unter der Marke Tenor auf den Markt bringen. Für das Unternehmen ist es nicht der erste Vorstoß, der im Bereich hauseigener Smartphones getan wird. Derzeit werden bereits zwei Smartphone-Modelle unter den Markennamen Tenor E und Tenor G vertrieben.


Kategorie: Technik


© Twin Design / Shutterstock.com
trenner

Amazon testet in den USA derzeit eine neue Funktion für seine mobile App: Viele Kunden, die die 1-Click-Funktion nutzen, sehen derzeit keinen anklickbaren Button mehr, sondern einen Button mit Wisch-Funktion. Damit wird der Bestellprozess ein wenig verlangsamt, versehentliche Käufe werden so allerdings eher vermieden. Amazon hatte die Funktion bereits vor einiger Zeit für den normalen Kaufprozess eingeführt.


Kategorie: Technik


© Phonlamai Photo / shutterstock.com
trenner

Amazon bastelt fieberhaft an seinen Drohnen und will die Zustellung damit so reibungslos wie möglich gestalten. Immer wieder werden allerdings kritische Stimmen laut, wenn es um die Sicherheit und mögliche Abstürze der unbemannten Flugobjekte geht. Dafür hat sich Amazon jetzt etwas einfallen lassen: Bei Gefahr soll eine Selbstzerstörungssequenz der Drohne aktiviert werden.


Kategorie: Technik


© Bjoern Wylezich – shutterstock.com
trenner

Mit immer neuen Features und Möglichkeiten sollen Kunden zur Nutzung der Sprachassistentin Alexa verführt werden. Dabei geht es nicht nur um amüsante Spielereien, sondern eben auch um praxisnahe Arbeitserleichterungen – wie etwa die Buchung eines Mietwagens beim Anbieter Sixt.


Kategorie: Technik


© Stokkete – shutterstock.com
trenner

Amazon arbeitet offensichtlich mit allen Mittel daran, die gesamte Welt mit seiner Sprachassistentin Alexa zu verknüpfen. Der neueste Vorstoß dringt tief in die Geschäftswelt ein: Alexa soll nämlich in den Büroalltag von Unternehmen integriert werden, um dort tägliche Hilfestellung zu geben


Kategorie: Technik


© Happy Stock Photo / shutterstock.com
trenner

Bei Amazon herrscht stets das Motto: Nicht kleckern, sondern klotzen. Demzufolge ist es kein Wunder, dass Jeff Bezos und Co. mit der Entwicklung ihres smarten Lautsprechers noch lange nicht am Ende sind. Für die Zukunft von Alexa hat man sich ambitionierte Ziele gesteckt: Sie soll so intelligent wie der Computer aus Star Trek werden.


Anchor Top

 
 
banner