Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Aktuelles zum Amazon Kindle

Amazon Kindle ist eine Produktserie von E-Book-Readern von Amazon. In regelmäßigen Zeitabständen erweitert der Online-Versandhändler seine Produktpalette um weitere verbesserte Modelle. Hier geht es um die Neuheiten und Entwicklungen in der Kindle-Familie.


Kategorie: Kindle


© Amazon.com
trenner

Vor gut acht Jahren hat Amazon mit seinem Kindle den ersten E-Book-Reader auf den Markt gebracht und damit an seine ursprüngliche Gründungsidee als elektronisches Buchgeschäft erinnert. Am Mittwoch hat Amazon ein neues Kind seiner E-Reader-Familie vorgestellt. Es handelt sich dabei um den Kindle Oasis, der noch schlanker als die Vorgängermodelle ist und dank einem Zusatzmodul seine Vorgänger an Akkudauer locker übertreffen soll. 


Kategorie: Kindle


© Petra B. Fritz – Flickr.com
trenner

Amazon wendet sich an seine Kunden und ermahnt sie, bis zum Dienstag, dem 22. März, ein Update für ihre Kindle E-Book-Reader durchzuführen. Die älteren Modelle seien auf das kritische Software-Update dringend angewiesen. Verpassen Leseratten die Aktualisierung, können sie beispielsweise keine Kindle-Bücher mehr aus der Cloud herunterladen.


Kategorie: Kindle


© Michael Dales via Flickr
trenner

Und wieder hat Amazon Möglichkeiten im Blick, die eigenen Services weiter auszubauen. Dieses Mal geht es um den Weiterverkauf gebrauchter E-Books. Dazu hatte das Unternehmen bereits vor längerer Zeit Patente eingereicht, um die Lizenzen für Kindle-Bücher auf seiner Plattform von einem Kunden zum anderen zu übertragen. In Deutschland wäre ein solcher Weiterverkauf allerdings strittig.


Kategorie: Kindle


Screenshot Amazon Unlimited © Amazon
trenner

Ein großer E-Book-Flatrate-Anbieter in den USA hat sein Geschäftsmodell geändert. Dadurch werden Stimmen laut, die Amazons Kindle Unlimited als letzten großen Anbieter in diesem Bereich ausmachen. Der Online-Händler könnte dabei mithilfe eines für Selfpublisher und Verlage lukrativen Angebots aktiv dafür sorgen, dass sich dies auch zukünftig nicht ändern wird.


Kategorie: Kindle


© Ivan Kruk - Fotolia.com
trenner

Amazon fungiert bereits zum zweiten Mal als Sponsor des „International Journalism Festival Schreibwettbewerbs“. Studierende aus ganz Europa haben hier die Möglichkeit, ein Essay abzugeben, das bei einem Gewinn bei verschiedenen Medien wie DWDL.de oder dem Kindle Store veröffentlicht wird. Außerdem finanziert Amazon den Gewinnern eine durchaus interessante Reise.


Kategorie: Kindle


© arizanko - Fotolia.com
trenner

Eine umfangreiche Studie setzt sich ausführlich mit den E-Book-Verkäufen auf Amazon auseinander. Dabei zeigt sich, dass die Indie-Verlage gegenüber den großen Publishern immer mehr Erfolge vorweisen können. Dennoch generieren die sogenannten „Big Five“ vergleichsweise mehr Umsatz. Die Studie verdeutlicht auch, wie lukrativ der E-Book-Verkauf auf Amazon mittlerweile sein kann.


Kategorie: Kindle


© Mr. Mac – Flickr.com
trenner

Amazon will die Qualität seiner Kindle-Bücher verbessern. E-Books, die viele Rechtschreibfehler oder andere Makel beispielsweise hinsichtlich der Formatierung enthalten, sollen künftig speziell gekennzeichnet werden – und in gravierenden Fällen sogar aus dem Kindle-Shop geschmissen werden. Diese Vorgehensweise dürfte vor allem den Druck auf Self-Publishing-Autoren erhöhen.